USB zu CI-V Schnittstellen Converter u.a. fuer ICOM Transceiver

Nachdem die Steuerung meines IC7100 ueber USB und Fldigi relativ einfach und erfolgreich verlief, hab ich mich an meinen alten IC 725 aus dem Jahre 1989 gemacht. Der hat eine einfache sogenannte CI-V Schnittstelle mit einer einfachen mono-Klinkenbuchse. Im Prinzip ist es eine RS232 Schnittstelle, allerdings mit TTL Logik. Es gibt zwar USB nach CI-V Konfverter fuer um 10 eur aus China bei eBay zu kaufen, aber mich reizte der Selbstbau mit Komponenten die der lokale Conrad im Geschaeft vorraetig hat. Ausserdem kann man auf die Weise auch gleich ein Kabel zur Steuerung der PTT anloeten, was bei aelteren Geraten gebraucht wird.

Die Inspiration zu diesem Konverter hab ich von folgenden Webseiten:

Diese gehen allerdings von einer vorhandenen RS232 Schnittstelle aus (die bei mir nicht mehr vorhanden ist) um RS232 Logik dann mit diesen Schaltungen in TTL Logit umzuwandeln. Man braucht dafuer also noch einen USB-RS232 Konverter (die mittlerweile etwas teuer geworden scheinen).

Bei Conrad fand ich dann eine kleine Adapterplatine von USB zu RS232, die auch gleich TTL Logik Ausgaenge liefert, so dass keine weitere ELektronik noetig ist. Man braucht im Prinzip nur die Stecker anzulaoeten (mit 2 Widerstaenden) und ein paar Drahtbruecken anbrigen. Die Platine ist relativ guenstig, 14.95 eur, und im Geschaeft vorraetig. Weiter braucht man noch:

  • USB Stecker (ca. 0.90eur)
  • 3.5mm Klinkenstecker (ein paar cents)
  • 2x 1KOhm Widerstand

(man beachte: keine Transistoren noetig!)

Auf der Platine muss man folgende RS232 Pins verbinden (Pin Nummer auf der Conrad Platine):

  • DTR (19) und DSR (17)
  • RTS (20) und CTS (15)

Ueber je 1 KOhm Widerstand mit der Spitze des 3.5 mm Klinkensteckers fuer CI-V zu verbinden (in TTL Pegeln): RXD (18) und TXD_5V (9)

Zur PTT Steuerung ist bei aelteren Geraeten (wie mein IC725) noch eine Verbindung von RTS (&CTS) zum PTT Pin der ACC1 Buchse benoetigt, damit Fldigi ueber RTS die PTT ansteuern kann.

Link zur Pinbelegung des USB zu RS232 Converters: http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/175000-199999/197257-an-01-ml-USB_TO_RS232_CONVERTER_IC_de_en.pdf

Fuer Fldigi muss man dann nurn noch das passende rigCat file herunter laden, von http://www.w1hkj.com/xmlarchives.html Dies hat eine lange Liste von Transceivern.

In English

After completing the control of my ICOM 7100 via USB and Fldigi, which was relatively simple, I wanted to try the same thin with my old IC725 from 1989. It has a CI-V interface, which is basically an RS232 interface at a 3.5mm phone plug, but with TTL logic levels. You can buy USB to CI-V interfaces from CHina cheaply at eBay, but I like to build it myself with parts I could buy locally, and in such a way also connect a PTT control for older rigs to it.

I got inspiration for it from the following websites:

They start with an RS232 interface, and convert to TTL levels. But I only had USB outputs. So I looked at Conrad Electronics and found a little USB to RS232 converter board, which also included RS232 TTL levels, very practical. In this way it was possible to connect the necessary USB and phone-plugs almost directly. The board is relatively cheap, 14.95 eur, and usually in store. Further you need:

  • USB plug (ca. 0.90eur)
  • 3.5mm phone plug (a few cents)
  • 2x 1KOhm resistor

(observe: no transistors necessary!)

On this board, only the following connections are necessary:

  • Between DTR (19) and DSR (17)
  • Between RTS (20) and CTS (15)
  • Connect RXD (18) und TXD_5V (9) each with a 1 KOhm resistor to the tip of the 3.5mm phone connector for CI-V (in TTL levels)

For the PTT control for older rigs, like my IC725, in addition the following connection can be made: RTS (&CTS) to the PTT Pin of ACC1, such that Fldigi can control the PTT via RTS.

This is a link for the Pin assignment of the USB to RS232 Converter: http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/175000-199999/197257-an-01-ml-USB_TO_RS232_CONVERTER_IC_de_en.pdf

For Fldigi you then just need to download the suitable rigCAT file from http://www.w1hkj.com/xmlarchives.html which has a long list of transceivers.

This shows the connections, and the finished adapter. Observe the compact size.